Heutzutage informieren sich die meisten Menschen vor dem Kauf von Produkten und Dienstleistungen im Internet. Google verfügt hierbei über eine klare Marktführerschaft. Knapp 95% der Deutschen verwenden Google als Suchmaschine. Aus diesem Grund muss sich jede kleine und große Firma mit dem Thema beschäftigen, wie sie bei Google besser gefunden werden. Dies läuft unter dem Begriff Suchmaschinenoptimierung, kurz gesagt „SEO“.

Es besteht die Frage, was man tun kann, um in die oberen Positionen von Google aufzusteigen. Experten gehen davon aus, dass über 200 verschiedene Faktoren in die Berechnung einfließen, um zu bestimmen, auf welcher Position man bei Google gelistet wird. Die beiden entscheidenden Faktoren sind der Content auf der eigenen Webseite und die Links, die von anderen Seiten auf Sie verweisen. Links werden von Google wie persönliche Empfehlungen gewertet. Dies ist wie im wahren Leben. Je mehr  Menschen Sie weiterempfehlen, desto mehr Kunden werden den Weg in ihr Geschäft finden.

Wenn Sie hochwertigen Content auf ihrer Webseite präsentieren und andere Webseiten zu ihrem Webauftritt verlinken, werden Sie mittel- bis langfristig gute Positionen bei Google mit ihrer Webseite belegen. Zu Beginn müssen Sie jedoch viel Geduld mitbringen, da viele Firmen versuchen, die Top-Positionen bei Google zu erreichen, so dass ein großer Wettbewerb vorherrscht. Zusätzlich werden Sie viel Arbeit in die Erstellung von hochwertigen Inhalten investieren müssen und sich geeignete Strategien überlegen, wie es Ihnen gelingt, dass viele andere Webseiten einen Link zu ihrer Seite setzen.

Wenn Sie ein Ein-Mann-Unternehmen sind und gerade erst beginnen, erste Umsätze zu generieren, würde ich Ihnen von SEO im ersten Schritt abraten. In diesem Fall sollten Sie sich zu Beginn auf andere Online-Marketing-Aktivitäten konzentrieren, da gute Positionen bei Google nicht über Nacht erreichbar sind. Sofern Sie schon länger am Markt sind und gute Umsätze generieren, ist SEO eine geeignete Maßnahme, um die Zugriffszahlen auf ihrer Webseite weiter zu steigern.

In diesem Fall sollten Sie sich überlegen, unter welchen Suchwörtern Sie als Firma gerne gefunden werden möchten. Hierzu registrieren Sie sich bei Google-Adwords. Nachdem Sie sich registriert haben, haben Sie Zugriff auf das „Google-Keyword-Tool“. Das Tool befindet sich in ihrem Google-Adwords-Account und kann kostenlos verwendet werden. Sie können dort bestimmte Begriffe eingeben und erfahren daraufhin, wie häufig nach einem Wort oder Wortkombinationen bei Google pro Monat gesucht wird. Auf diese Weise sollten Sie zwei oder drei Wortkombinationen für ihr Unternehmen heraussuchen, für die es sich lohnt, bei Google gefunden zu werden.

Bei der Verwendung vom Google-Keyword-Tool werden Sie sehen, dass einzelne Begriffe wie z.B. Yoga oder Meditation sehr häufig gesucht werden.  Dies kann Sie dazu verleiten, dass Sie versuchen möchten, genau für diese Begriffe bei Google gefunden zu werden. Häufig besteht gerade bei diesen Begriffen eine starke Konkurrenzsituation. Besonders als kleines Unternehmen sollten Sie lieber versuchen, Begriffskombinationen zu finden (z.B. „Meditation + Berlin“ oder „Meditation + Anfänger“), die auf ihre Firma zugeschnitten sind. Begriffskombinationen werden zwar seltener gesucht als einzelne Begriffe, aber Sie steigern auf diese Weise ihre Chance, für diese Begriffe in den Top 10 Ergebnislisten von Google präsentiert zu werden.

EXKURS: Google-Keyword-Tool

Damit Sie einen kleinen Einblick in das Google-Keyword-Tool erhalten, habe ich Ihnen im Folgenden ein Beispiel abgebildet, bei der die monatlichen Suchanfragen für den Begriff „Meditation“ sowie für die Keyword-Kombinationen „Meditation + Berlin“ und „Meditation + Anfänger“ präsentiert werden.

Vorab wurden die Einstellungen vorgenommen, dass sich die Zahlen nur auf Menschen in Deutschland beziehen. Sie sehen, dass der Begriff „Meditation“ durchschnittlich 49.500 Mal pro Monat bei Google gesucht wird. Die Begriffskombination „Meditation + Berlin“ kommt auf durchschnittlich 1.300 Suchanfragen und die Keyword-Kombination „Meditation + Anfänger“ auf 210.

Die anderen beiden Spalten sind in Bezug auf SEO uninteressant. Die Spalte „Wettbewerb“ beschreibt die Konkurrenzsituation, die sich ergibt, wenn man bei Google-Adwords eine Anzeige für die aufgeführte Keyword-Kombination schaltet. Die Spalte „Vorgeschlagenes Gebot“ zeigt Ihnen die Kosten an, die Sie in etwa pro Klick bezahlen müssen, wenn Sie eine Adwords-Anzeige für die Keyword-Kombination schalten.

Es wird Ihnen nichts bringen, für das Keyword „Meditation“ gefunden zu werden, wenn Sie auf der 5. Seite bei Google gelistet werden. Wie Sie aus ihrer Erfahrung wissen, passiert es selten, dass man sich bei Google mehr als die ersten 10 Suchergebnisse anschaut, geschweige denn die Suchergebnisse auf der 5. Seite. Wie sehr die Klickhäufigkeit abnimmt, je weiter hinten Sie bei Google gelistet sind, wird anhand der folgenden Statistik ersichtlich.

Die Zahlen stammen aus dem Jahr 2013 und wurden von der Firma Chitika erhoben. Die Prozentzahlen werden sich im Laufe der Zeit sicherlich etwas verschoben haben, aber Sie geben Ihnen einen guten Überblick, wie sehr die Klickhäufi gkeit abnimmt, je weiter hinten Sie bei Google platziert sind.

Wie ist die Statistik zu verstehen?
Gehen wir davon aus, dass wir über das Google-Keyword-Tool herausgefunden haben, dass die Keyword-Kombination “Yoga + Berlin” in etwa 5.000 Mal pro Monat bei Google gesucht wird. Wenn es Ihnen gelingt, für die Keyword- Kombination auf Position 1 in der organischen Suche von Google zu landen, würden pro Monat 1.650 Menschen (33% von 5.000 Personen) von Google auf ihre Seite gelenkt werden. Werden Sie bei der Keyword-Kombination „Yoga + Berlin“ auf Position 5 in der organischen Suche präsentiert, werden in etwa 300 Menschen (6% von 5.000 Personen) zu Ihnen über Google weitergeleitet werden.

 

Was ist Onpage-Optimierung?

Bei der Suchmachinenoptimierung wird zwischen den folgenden Bereichen unterschieden: Onpage-Optimierung und Offpage-Optimierung. Onpage-Optimierung bezieht sich auf alle Maßnahmen, die Sie selbst auf ihrer Webseite durchführen können, um bessere Positionen bei Google zu erlangen. Offpage-Optimierung steht für alle Maßnahmen, die Ihnen helfen,  Links von anderen Webseiten zu erhalten.

Content
Bei der Onpage-Optimierung müssen im ersten Schritt einzigartige Inhalte im Zusammenhang mit den Suchbegriffen kreiert werden, die Sie mittels des Google-Keyword-Tools herausgesucht haben. Hierzu wird es nicht reichen, einen allgemeinen Text über die Keywörter zu schreiben. Sie müssen ihr Fachwissen in die Texte mit einfließen lassen und überlegen, über welches wertvolle Wissen Sie verfügen, das für ihre Zielgruppe interessant und nützlich ist.

Fügen Sie zusätzlich Bilder, Statistiken, Videos und/oder Grafiken ein. Je mehr unterschiedliche Medien Sie einbauen, desto besser werden Sie von Google bewertet. Google untersucht nicht nur den Content auf der Webseite, sondern überprüft auch die Verweildauer, die die Menschen auf ihrer Webseite verbringen. Wenn Besucher auf ihre Webseite gelangen und sich über einen längeren Zeitraum ihre nützlichen Informationen anschauen, registriert das Google und wird Sie mit einer besseren Position in den Google-Ergebnislisten belohnen.

In einer Studie von SERPIQ.com wurde aufgezeigt, dass Webseiten mit vielen Inhalten besser ranken als Webseiten mit wenigen Inhalten. Die Wahrscheinlichkeit ist höher, dass Texte mit 1.500 bis 2.000 Wörtern in den oberen Google-Positionen gelistet werden, als Texte mit weniger Wörtern. Wenn Sie ihre Webseite z.B. für die Keyword-Kombination „Yogakurs + Berlin“ optimieren, empfiehlt es sich, alle Informationen zu dem Thema auf einer Seite ihrer Webseite zu präsentieren.

Google schaut sich jede einzelne Seite ihrer Webseite an und errechnet die Wichtigkeit der Seiten für die verschiedenen Suchbegriffe. Wenn Sie alle Informationen zu einem Thema direkt auf einer Seite ihrer Webseite präsentieren, erhöhen Sie die Chancen genau mit dieser Seite in die Top 10 Ergebnisliste von Google zu gelangen. Es ist zu empfehlen, das zu optimierende Keyword in ihre Überschriften einzubauen und im Text hervorzuheben (z.B. fett).

Sie müssen das Keyword nicht unverhältnismäßig häufig in ihrem Text nennen. Wenn Sie über ein Thema schreiben, werden Sie das Keyword intuitiv des Öfteren einsetzen. Ein Keyword, das häufiger als 10% in einem Text vorkommt, ist unnatürlich und wird von Google diesbezüglich negativ bewertet.

URL-Adresse (Permalink)
Ihr Keyword, für welches Sie eine Seite optimieren, muss in ihrer URL-Adresse vorkommen. Mit den gängigen Content-Management-Systemen (z.B. WordPress, Joomla oder Typo3) können Sie eigenständig ihr zu optimierendes Keyword als URL-Adresse einfügen. Falls Sie die Einstellung in ihrem Content-Management-System nicht finden, fragen Sie ihren Programmierer.

Title Tag
Wenn Sie bei Google etwas suchen, ist die erste Zeile von den Suchergebnissen der sogenannte Title-Tag. In dem folgenden Beispiel lautet der Title-Tag „Tibetische Klangschalen – Ommh“. Neben der URL-Adresse sollten Sie in ihrem Content-Management-System das ausgewählte Keyword in den Title Tag der Seite eintragen, um für das Keyword eine gute Position bei den Suchmaschinen zu erhalten. Bitte beachten Sie bei der Erstellung des Title Tags die folgenden Faktoren:

  • Verwenden Sie niemals mehr als 55 Zeichen.
  • Das zu optimierende Keyword sollte sich am Anfang des Title-Tags befinden. Der Title-Tag sollte leicht verständlich sein und den Menschen erklären, worum es auf ihrer Webseite geht.

Meta Description

Mithilfe des Content-Management-Systems ist zusätzlich die Meta Description für die zu optimierende Seite einzutragen. Sie erscheint bei den Suchmaschinen als Text in den Suchergebnissen. Da die Meta Description keine Auswirkungen auf das Google-Ranking hat, steht der Fokus bei der Erstellung der Meta Description auf einer klaren Beschreibung ihrer Seite. Bitte beachten Sie beim Entwerfen der Meta Description auf die folgenden Faktoren:

  • Schreiben Sie eine verständliche inhaltliche Zusammenfassung darüber, was den Besucher auf der Seite erwartet oder führen Sie ihre Alleinstellungsmerkmale auf.

  • Nutzen Sie einen animierenden Schreibstil sowie Handlungsaufforderungen (z.B. „Jetzt kaufen“). Der Besucher muss nach dem Lesen der Meta Description Lust verspüren, ihre Seite zu besuchen.

  • Früher wurde eine Zeichenlänge von maximal 175 Zeichen empfohlen. Heutzutage kann die Meta Description eine Länge von bis zu 300 Zeichen haben.

  • Das zu optimierende Keyword sollte in der Meta Description verwendet werden, da es von Google fett markiert wird, wenn es sich in der Suchabfrage befi ndet (siehe Klangschalen im folgenden Beispiel).

Aktualität
Google überwacht alle Seiten im Netz. Eine Webseite, die häufi g mit neuen Inhalten aktualisiert wird, zeigt Google, dass an der Webseite gearbeitet wird und sie aktuell ist. Webseiten mit aktuellen Inhalten werden von Google besser bewertet, als Webseiten, die seit längerer Zeit mit keinen neuen Inhalten versorgt wurden.

Doppelter Content
Google liebt einzigartige Texte. Im Gegensatz dazu ist doppelter Content schädlich für eine Webseite. Wenn einige Sätze auf ihrer Webseite doppelt sind, ist das kein Problem. Sie sollten es jedoch vermeiden, längere Textabschnitte doppelt zu verwenden. Links auf ihrer Webseite Generell gilt, dass Links zu ihrer Webseite ihre Seite stärken und Links zu anderen Webseiten ihre Seite schwächen. Sie sollten jedoch einige ausgehende Links zu gut besuchten und themenrelevanten Webseiten setzen (sogenannte Autoritäten), damit Google erkennt, dass Sie ein Teil dieses Netzwerks
sind.

Innerhalb oder am Ende ihrer Texte bietet es sich an, sinnvolle Links zu anderen Inhalten auf ihrer Webseite zu setzen. Interne Links helfen Besuchern, weitere Informationen über themenrelevante Inhalte zu erhalten und sie bleiben dadurch länger auf ihrer Webseite.

Ladezeit der Webseite
Achten Sie darauf, dass sich ihre Webseite schnell laden lässt. Wenn ihre Seite zu lange Ladezeiten aufweist, kann sich dies negativ auf ihre Google-Position auswirken. Zusätzlich werden potentielle Webseitenbesucher bei zu langen Ladezeiten einfach eine andere Webseite aufsuchen. Ihre Webseite sollte über keine längere Ladezeit als 2 bis 3 Sekunden verfügen.

Ein häufiger Grund für zu lange Ladezeiten sind große Bilder. Hiermit ist die Dateigröße von Bildern gemeint. Ein Bild sollte in den seltensten Fällen größer als 100-150 KB sein. Falls einige Bilder bei Ihnen eine zu große Dateigröße aufweisen, können Sie diese leicht online verkleinern (z.B. auf Iloveimg.com), ohne die tatsächliche Größe des Bildes zu verkleinern.

Um eine genaue Analyse über die Ladegeschwindigkeit zu erhalten, gehen Sie auf Google-Insights und geben Sie dort ihre Webseite ein. Auf diese Weise erhalten Sie detaillierte Tipps, wie Sie die Ladegeschwindigkeit ihrer Webseite erhöhen. Um die Vorschläge umzusetzen, werden Sie jedoch einen Programmierer benötigen.

 

Offpage-Optimierung

Wenn man von Offpage-Optimierung spricht, ist es das Ziel, viele andere Webseiten-Betreiber davon zu überzeugen, einen Link zu ihrer Webseite zu setzen.

Warum ist Offpage-Optimierung wichtig?
Eine reine Onpage-Optimierung ist für eine gute Platzierung in den Suchmaschinen nicht ausreichend. Sie muss durch Offpage-Optimierungs-Maßnahmen unterstützt werden. Ohne Links von anderen Webseiten wird es Ihnen nicht gelingen, in die oberen Google-Positionen vorzudringen.

Welche Faktoren sind für eine gute Offpage-Optimierung ausschlaggebend?
Die Anzahl und die Qualität der Links sind die beiden wichtigsten Kriterien für ihre Offpage-Optimierung. Jeder Link wird von Google unterschiedlich bewertet. Für Google ist ein Link wie im realen Leben eine Empfehlung für ihr Unternehmen. Früher ging es bei der Offpage-Optimierung häufig darum, viele Links von verschiedenen Webseiten zu erhalten. Heutzutage muss es ihr Ziel sein, gute Links von großen und themenrelevanten Webseiten zu generieren.

Autoritäten
Google bewertet jede Webseite im Zusammenhang mit Themengruppen. Um gute Positionen bei Google zu erhalten, muss es ihr Ziel sein, Links von den Webseiten zu erhalten, die für ihren Themenbereich von Google gut bewertet werden. Die Webseiten nennt man Autoritäten. Um die Autoritäten für ihren Themenbereich zu identifizieren, geben Sie im Suchfeld von Google die Keywörter ein, für die Sie gefunden werden möchten.

Die Webseiten, die für ihre Keywörter bei Google häufig die Top-Positionen besetzen, sind die Autoritäten für ihren Themenbereich. Links von Experten oder Autoritätsseiten werden von Google höher bewertet. Aus diesem Grund sind Links von diesen Seiten sehr wertvoll für ihre Webseite.

Themenrelevanz
Links von themenrelevanten Webseiten werden Ihnen bessere Positionen bei Google einbringen, als Links von Webseiten, die nichts mit dem Thema von ihrer Webseite zu tun haben. Es ist also empfehlenswert, sich um Links von Webseiten zu bemühen, die eine ähnliche Thematik behandeln wie das Thema auf ihrer eigenen Webseite.

Linktext
Wenn eine andere Webseite einen Link zu ihrer Webseite setzt, macht es einen Unterschied, welche Wörter sich im Textlink befinden. Der Textlink hilft Google ihre Webseite zu analysieren. Dies hat Einfluss darauf, für welche Keywörter Sie bei Google gefunden werden. Gehen wir davon aus, dass die beiden folgenden Links zu ihrer Webseite verweisen.

Textlink A: Klicken Sie hier
Textlink B: Meditationskurs in Berlin

Wenn Sie bspw. auf ihrer Webseite ein Meditationsangebot anbieten, bestärkt „Textlink B“ Google darin, ihre Webseite für Meditationskurse höher zu ranken, während „Textlink A“ zwar auch zu ihrer Webseite verlinkt, jedoch Google keine weiterführenden Informationen mitteilt. Dies führt dazu, dass „Textlink B“ für Sie nützlicher ist als „Textlink A“.

Linkposition
Wenn jemand einen Link zu ihrer Webseite setzt, ist es von Bedeutung, wo der Link auf der Webseite platziert ist. Wenn der Link sich direkt oben auf der Startseite befindet, wird der Link von Google höher bewertet, als wenn der Link auf irgendeiner Unterseite oder im Footer-Bereich platziert ist. Sie können sich merken, dass je sichtbarer und schneller ihr Link auf einer Webseite präsentiert wird, desto höher wird der Link von Google bewertet.

Linkjuice (Linksaft)
Generell besteht eine Webseite aus vielen verschiedenen Seiten. Jede einzelne Seite wird von Google bewertet. Wenn jemand auf eine ihrer Seiten verlinkt, erhöht sich der Wert dieser Seite und Sie steigen im Ranking bei Google. Wenn Sie einen Link zu einer anderen Webseite setzen, geschieht genau das Gegenteil. Durch den Link geben Sie einer anderen Seite „Linkjuice“ (Linksaft). Linkjuice ist eine Metapher, die beschreibt, dass man mit einem Link eine andere Webseite positiv für das Google-Ranking beeinflusst.

Nichtsdestotrotz empfiehlt es sich, Links zu Webseiten zu setzen, die als Autoritäten in ihrem Fachgebiet von Google wahrgenommen werden. Auf diese Weise erkennt Google, dass ihre Webseite sich mit dem gleichen Themengebiet beschäftigt wie die Webseite, die von Google als Autorität eingestuft wurde. Dofollow- vs. Nofollow-Links Wenn Sie sich mit dem Thema Suchmaschinenoptimierung näher beschäftigen, sollten Sie den Unterschied zwischen Dofollow-Links oder Nofollow-Links kennen.

Wenn Sie einen Link auf einer Webseite sehen, können Sie nicht direkt erkennen, ob es sich um einen Dofollow-Link oder einen Nofollow-Link handelt. Hierfür müssen Sie sich den HTML-Code hinter dem Link ansehen. Wenn im HTML-Code der Zusatzcode rel:“nofollow“ aufgeführt ist, handelt es sich um einen Nofollow-Link (siehe Textlink B).

Google wertet Links als Empfehlung für andere Webseiten. Wenn ein Webseitenbetreiber einen Link als Nofollow-Link markiert, verbietet er Google auf die Seite des Links zu gehen. Auf die Weise erhält die andere Webseite keinen „Linkjuice“ und ist nicht so wertvoll wie Dofollow-Links. Nichtsdestotrotz werden auch Nofollow-Links ihre Webseite positiv beeinflussen, jedoch nicht so positiv wie Dofollow-Links.

Häufig erhalten Sie Nofollow-Links in Foren und Blog-Kommentaren. Dort werden die Links in den meisten Fällen automatisch als Nofollow-Links erstellt.

 

Wie erhalte ich Links von anderen Webseiten?

Die mit Abstand beste Methode, um Links von anderen Webseiten zu erhalten, ist die Erstellung von einzigartigen Inhalten. Nutzen Sie ihr Spezialwissen und schreiben Sie einen ausführlichen Text, mit dem Sie ein bestimmtes Problem von Menschen lösen. Je detaillierter und hilfreicher der Text ist, desto größer ist die Chance, dass andere Webseiten ihre Seite verlinken. Bevor Sie einen Text erstellen, lesen Sie sich zu diesem Thema noch einmal die Informationen im Kapitel Content-Marketing durch.

Backlinkchecker
Die meisten Webseitenbetreiber haben kein Interesse daran, einen Link zu einer fremden Webseite zu setzen. Um herauszufinden, welche Webseitenbetreiber generell bereit sind, einen Link zu ihrer Webseite zu setzen, bieten sich „Backlinkchecker“ an. Wie der Name schon sagt, können Sie mithilfe von einem „Backlinkchecker“ überprüfen, welche Webseiten zu einer bestimmten URL-Adresse verlinken. Wenn Sie bspw. die URL-Adresse von ihren Konkurrenten bei einem Backlinkchecker eingeben, erfahren Sie, welche Webseiten einen Link zu ihren Konkurrenten gesetzt haben.

Auf diese Weise erhalten Sie eine Liste von Webseiten, von denen die meisten Webseiten thematisch zu ihren eigenen Inhalten passen und generell bereit sind, einen Link auf andere Webseiten zu setzen. Neben ihren Konkurrenten bietet es sich an, beliebte Webseiten mit dem Backlinkchecker zu analysieren, die thematisch zu ihrer Webseite passen.

Auf die Weise generieren Sie eine große Liste an Webseiten, bei denen die Chance besteht, einen Link zu erhalten. Im Folgenden habe ich zwei Webseiten aufgeführt, die über einen Backlinkchecker verfügen:

https://www.seo-united.de/backlink-checker/
https://www.seokicks.de/

Presseartikel
Das Erstellen von Presseartikeln hilft zum einen die Bekanntheit des eigenen Unternehmens zu steigern und zum anderen besteht die Chance, dass der Artikel auch online bei Zeitungen oder Magazinen veröffentlicht wird. Auf die Weise erhalten Sie einen hochwertigen Link. Bitte machen Sie sich bewusst, dass es für Sie als kleines Unternehmen schwierig ist, bei großen Zeitungen und Magazinen einen Artikel zu veröffentlichen.

Versuchen Sie deswegen ihr Glück bei regionalen Zeitungen und kleineren aber thematisch passenden Magazinen. Sie werden dadurch ihre Chance erhöhen, dass ein Artikel über ihre Firma veröffentlicht wird.

Gastbeiträge bei Blogs
Hochwertige Links können Sie durch Gastbeiträge bei Blogs erhalten. Als Blogger muss man ständig neue Texte erstellen, um bei Google gut gelistet zu werden. Um sich Arbeit zu sparen, bieten einige Blogger die Möglichkeit an, dass man einen Gastbeitrag bei Ihnen schreibt. Das kostet zwar etwas Arbeit, aber im Tausch erhalten Sie einen hochwertigen Link, so dass eine Win-Win-Situation für Sie und den Blogger entsteht. Finden Sie heraus, welche Blogs über ähnliche Themen wie Sie berichten. Überlegen Sie sich einen interessanten Artikel und kontaktieren Sie die Blog-Inhaber, ob Sie Interesse an einen Gastbeitrag haben. Die Arbeit wird sich für Sie auszahlen.

Linkbait
Der Begriff „bait“ kommt aus dem Englischen und bedeutet „Köder“. Bei einem Linkbait werden interessante, spannende, einzigartige und ungewöhnliche Inhalte gezielt erstellt, um andere Webseitenbetreiber dazu zu bewegen, einen Link zu ihrer Webseite zu setzen. Bei der Erstellung von einem Linkbait ist Kreativität gefragt. Sie müssen sich überlegen, welche Inhalte andere Menschen dazu verleiten, einen Link zu ihrer Webseite zu setzen.

Ein Linkbait kann viele Gesichter haben. Sie können etwas Lustiges, etwas Nützliches, etwas Spannendes, etwas Lehrreiches, etwas Hilfreiches, etwas Beeindruckendes, etc. erstellen. Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Im Folgenden habe ich Ihnen einige Beispiele für Linkbaits aufgeführt:

  • Kostenlose Lernvideos oder Podcasts bereitstellen
  • Verschiedene Produkte gegeneinander testen und die Ergebnisse veröffentlichen
  • Interview mit Experten aus ihrem Spezialgebiet veröffentlichen
  • Gewinnspiele
  • Tipps für nützliche Tools
  • Anleitungen schreiben, um ein Problem zu lösen
  • Whitepaper
  • Checklisten
  • Quiz
  • Infographiken
  • Top 10 Listen
  • Lustige Beiträge

Gewinnspiele
Gewinnspiele sind eine gute Möglichkeit, um Links von anderen Webseiten zu erhalten. Der entscheidende Erfolgsfaktor für ein Gewinnspiel ist der Preis. Wenn Sie ihren Teilnehmern keinen beeindruckenden Preis präsentieren, wird es Ihnen nicht gelingen, viele Teilnehmer für ihr Gewinnspiel zu begeistern. Nachdem Sie sich einen spannenden Preis ausgedacht haben, müssen Sie ihr Gewinnspiel bekannt machen.

Kontaktieren Sie themenrelevante Blogs und Betreiber von Youtube-Channels, Facebook-Gruppen, Twitter-Gruppen, etc., um sie davon zu überzeugen, ihr Gewinnspiel zu verbreiten. Sie können ihr Gewinnspiel auch bei allgemeinen Gewinnspielseiten hochladen und überlegen,
ihr Gewinnspiel mithilfe von Google-Adwords oder Facebook-Anzeigen bekannt zu machen.

Forum
Sie sollten ihre Seite nicht in jedes x-beliebige Forum eintragen. Wenn es ein oder mehrere Foren gibt, die sich thematisch mit dem Thema ihrer Webseite beschäftigen, lohnt sich ein Eintrag. Versuchen Sie mit ihrem Eintrag den Menschen einen Mehrwert mitzugeben. Wenn das Forum thematisch zu ihrer Webseite passt, sind die Besucher des Forums potentielle Kunden von Ihnen. Je professioneller und hilfreicher Sie ihren Eintrag oder ihre Einträge im Forum erstellen, können Sie neben einen Link, zusätzlich neue Kunden gewinnen.

Neben ihren bereitgestellten Informationen im Forum, bietet es sich an, zusätzliche Tipps auf der eigenen Webseite bereitzustellen, auf die man im Forumseintrag hinweist. Auf die Weise werden Sie neue und an ihren Inhalten interessierte Webseitenbesucher gewinnen.

Freunde fragen
Wenn gute Freunde von Ihnen einen Blog oder eine andere kleine Webseite haben, fragen Sie ihre Freunde, ob Sie einen Link zu ihrer Webseite setzen können. Dies ist eine einfache Möglichkeit, um ein paar Links zu erhalten und bessere Positionen bei Google zu erlangen.

Kooperationspartner
Wenn Sie als Seminaranbieter, Therapeut, Coach oder Heilpraktiker mit Kooperationspartnern zusammenarbeiten, fragen Sie ihre Partner, ob Sie einen Link zu ihrer Webseite setzen können. Die Webseiten von Kooperationspartnern werden in den meisten Fällen thematisch zu den Inhalten ihrer eigenen Webseite passen, so dass ein Link wertvoll für Sie ist. Sie sollten sich überlegen, was Sie ihrem Kooperationspartner im Tausch anbieten können, da die meisten Partner Sie nicht ohne Weiteres verlinken werden.

Linktausch
Der Linktausch ist ein weit verbreitetes Mittel, um neue Links zu erhalten. Dies bietet sich besonders gut an, wenn Sie und ihr potentieller Linkpartner über mehrere Webseiten verfügen. Wenn Sie und ihr Linkpartner nur eine Webseite haben, erkennt Google sehr einfach, dass es sich um einen Linktausch handelt. In diesem Fall wird der neue Link für ihre Webseite nicht so hoch bewertet.

Wenn Sie und eine andere Person über mehrere Webseiten verfügen, können Sie die Webseiten so verlinken, dass Google keine Verknüpfung zwischen ihren Seiten feststellen kann. Auf die Weise wird der Link höher bewertet, als wenn Google identifiziert, dass es sich um einen Linktausch handelt.

Branchenbücher
Generell gilt, dass je einfacher es ist, einen Link von einer anderen Webseite zu erhalten, desto weniger Wert ist der Link für ihre Webseite. Einfache Links erhalten Sie bspw. durch Einträge in Branchenbücher. Da Sie ihr Unternehmen nur einmal eintragen müssen und über die Branchenbücher von potentiellen Kunden gefunden werden können, empfehle ich Ihnen diese Maßnahme. Im Folgenden finden Sie eine Liste von Branchenbüchern, in die Sie sich kostenlos eintragen können.

11880
https://unternehmen.11880.com/firmen-eintrag
Klicken Sie oben rechts auf den rot markierten Bereich „Gratis: Ihre Firma eintragen“ und folgen Sie den Anweisungen.

Apple Maps
https://mapsconnect.apple.com/
Wenn Sie noch keine Apple-ID haben, klicken Sie auf den Link „Create on“ und folgen Sie den Anweisungen.

Bing
www.bingplaces.com/
Klicken Sie auf dem großen Bild auf den orangen Button „Get Started“ und folgen Sie den Anweisungen.

Cylex
https://web2.cylex.de/
Klicken Sie oben rechts auf den Textlink „Registrieren“ und folgen Sie den Anweisungen.

City-Map
https://city-map.com/de
Klicken Sie oben auf den roten Button „Ihre Firma jetzt eintragen“ und folgen Sie den Anweisungen.

Das Örtliche
www.dasoertliche.de
Klicken Sie auf den Textlink „Kostenloser Eintragsservice“. Sie finden den Link auf der rechten Seite unter dem Bild.

Das Telefonbuch
www.dastelefonbuch.de
Klicken Sie oben rechts auf den Link „Mein Unternehmen eintragen“ und folgen Sie den Anweisungen.

Foursquare
https://de.foursquare.com/
Klicken Sie oben rechts auf den Button „Registrieren“ und folgen Sie den Anweisungen.

Gelbe Seiten
www.gelbeseiten.de
Klicken Sie oben rechts auf die Kategorie „Kostenlos eintragen“ und folgen Sie den Anweisungen.

Golocal
www.golocal.de/
Klicken Sie oben rechts auf den Link „Jetzt registrieren“ und folgen Sie den Anweisungen.

Goyellow
www.goyellow.de/
Wenn Sie mit der Maus über den Text „Für Unternehmen“ (oben rechts) fahren, erscheint die Kategorie „Firma eintragen“. Klicken Sie auf die Kategorie und folgen Sie den Anweisungen.

Here
https://wego.here.com/
Klicken Sie oben links auf das Symbol mit den 3 parallelen Streifen, wählen Sie „Here Map Creator“ aus und registrieren Sie sich.

Koomio
https://koomio.com/
Klicken Sie oben rechts auf „Für Händler“. Danach klicken Sie oben auf den grünen Button „Jetzt kostenlos eintragen“ und folgen den Anweisungen.

Onlinestreet
https://onlinestreet.de/
Führen Sie die Maus über die Kategorie „Digitales Branchenbuch“ und wählen Sie im Menü die Kategorie „Webseite oder Unternehmen vorschlagen“ aus.

Stadtbranchenbuch
www.stadtbranchenbuch.com/
Klicken Sie oben rechts auf den orangen Button „Kostenlos eintragen“ und folgen Sie den Anweisungen.

Unternehmensauskunft
www.unternehmensauskunft.com/
Klicken Sie in der linken Spalte auf „Unternehmen eintragen“ und folgen Sie den Anweisungen.

Wo Gibts Was
https://wogibtswas.de/
Klicken Sie oben auf den blauen Button „Geschäft kostenlos eintragen“ und folgen Sie den weiteren Anweisungen.

YellowMap
www.yellowmap.de/
Klicken Sie oben rechts auf den Link „Sind Sie Unternehmer“ und folgen Sie den Anweisungen.

 

Wie gewinne ich online neue Kunden?

KOSTENLOSES WHITEPAPER ZUR NEUKUNDENGEWINNUNG HERUNTERLADEN >>

Als kompetenter Partner helfen wir Ihnen, ihre Gewinne mithilfe geeigneter Online-Marketing-Aktivitäten zu steigern.

PROFESSIONELL – ERFAHREN – VERTRAUENSVOLL

KOSTENLOSE ERSTBERATUNG >>